Montag, 13. Juli 2015

Nun hat auch das Tochterkind ein Strickjacke für laue Sommernächte oder etwas kühlere Tage. Das Mädel verträgt ja nix an Garn, wo auch nur der Hauch eines Tieres mitwirkt und so darf es dann immer reines Polytierchen sein und ich bin immer wieder froh, dass es diese Garne gibt auch wenn sie in manchen Strickerkreisen arg verpönt sind.



In meinem Vorrat befand sich nun ein weißes Perlgarn und die blaue Fusselwolle lag gleich daneben und so machte sich in meinem Köpfchen die Idee einer maritimen, romantisch verspielten Strickjacke breit. Die Tochter gab ihr ok, mit fast 12 Jahren ist die eigene Meinung schon stark ausgeprägt und da wird auch nicht mehr alles angezogen, was Muttern vielleicht gut findet.




Anhand einer gut sitzenden Jacke habe ich dann die Maße genommen, einfach drauf losgestrickt und so entstand dieses hübsche Strickstück. Das Garn war während des Strickens recht steif aber nach dem Waschen hat es eine Weichheit bekommen, die hätte ich nie vermutet. Das Muster ist ein Pfauenmuster und die Wellen entstehen durch ebendieses wie von Zauberhand.


Und jetzt heißt es Zähne zusammenbeißen und 2 Paar schwarze Wichtelsocken stricken. Fragt nicht danach, was ich eigentlich alles stricken will...

Mittwoch, 8. Juli 2015

Feurig

Das ist die einzige Beschreibung, die mir zu dieser Farbenpracht einfällt. Das Knäuel lag schon seit mehreren Jahren völlig zu Unrecht absolut unbeachtet in meinem Wollschrank und wurde von mir lediglich mal nach nach links oder rechts geschoben.



Nun hat es in der Facebook-Gruppe der Wollust einen Mystery-Knitalong gegeben und da ich momentan zwanghaft meinen Stash aufbrauche habe ich mir das vernachlässigte Bobbel geschnappt und für eine Freundin daraus ein farbenprächtiges Tuch gestrickt.



Das Muster heißt: Moonwalk ist von mittlerer Schwierigkeit und kann je nach Garnwahl elegant oder rustikal wirken. Damit ist es sehr vielseitig einsetzbar und passt zu festlicher Kleidung genauso gut, wie zu Jeans und T-Shirt.


Mittwoch, 24. Juni 2015

maritime Anwandlungen und frische Wolle

Nun hab ich von Auenleben mein letztes Abo bekommen. Wie immer traumhafte Wolle und wunderschönen Farben.

einmal als Baumwollmischung in violett/türkis und als normale Sockenwolle in vornehmen rosa-grau Tönen




Bevor ich diese beiden Garne verarbeite, muss ich noch die Strickjacke für die Lieblingstochter fertig bekommen. Es wird ein Modell in weiß/blau, passend zu warmen Sommerabenden in einem duftigen Lochmuster. Es ist immer wieder erstaunlich, wie sehr diese Farbkombination an Sommer, Meer und Urlaub erinnert.



Außerdem werde ich ein tolles Mystery-Tuch aus der Feder von Birgit Freyer stricken. In meinem Wollvorrat habe ich noch ein tolles Farbverlaufsgarn gefunden, dass ich spontan verstricken werde.


Mittwoch, 10. Juni 2015

Ich bin der Neue und heiße Wollfgang

und ich bin hübsch, wuschlig, neugiergig und gar nicht eingebildet.



Nachdem ich wie ein Profi posiert habe, durfte ich in den Garten und an paar Blümchen schnuppern













dann noch den anderen tierischen Mitbewohnert begutachten














mit der Mieze kuscheln (die war wenig begeistert)













und dann war ich selber müde genug, um mich auf ein Kissen zusammenzurollen und einzuschlafen.


Montag, 8. Juni 2015

Blogwächter bei der Arbeit

Ich finde, sie macht eine extrem gute Figur.


Durch dick und dünn

Passend für jede Gelegenheit sind diese beiden Sockenpaare




ob bei klirrender Kälte in molliger 8facher Wollstärke



oder an lauen Sommernächten als Söckchen mit 4facher Sockenwolle in zartbunt.



Nachschub

Da konnte ich den Bestellfinger mal wieder nicht stoppen, aber ich brauchte dringend schwarze Sockenwolle und die reist ja bekanntermaßen nicht gern allein durch die Lande. Das war Grund genug, mich bei Pia ewas um zu sehen und das war dann die bunte Ausbeute.



Die schwarze Wolle wird zu Wichtelsocken verarbeitet und die rosa/grüne Wolle ist auch schon in Form gebracht .... Bild kommt